Nach dem Tod seines Sohnes schreibt Sigmund Freud 1929 an seinen Freund Ludwig Binswanger "Man weiß, dass die akute Trauer nach einem solchen Verlust ablaufen wird, aber man wird ungetröstet bleiben, nie Ersatz finden. Alles was an die Stelle rückt, und wenn sie es auch ganz ausfüllen sollte, bleibt doch etwas anderes."   

 

Liebe "verwaiste Eltern" der Region Teltow, Kleinmachnow , Stahnsdorf und Umgebung!

Unsere Selbsthilfegruppe gibt es bereits seit 2009. Gegründet wurde sie von betroffenen Eltern, die vergeblich in der Region nach einer derartigen Gruppe gesucht hatten.

 

Inzwischen treffen wir uns regelmäßig in angenehmer Atmosphäre bei einer Tasse Tee oder Kaffee. 

 

 Für einige ist die Gruppe ein unverzichtbarer Treffpunkt geworden, andere haben nach ein paar Monaten einen anderen Weg gefunden und wieder andere kommen je nach Kraft und Zeit.

 

Wenn auch Sie Ihr Kind, egal welchen Alters, vor kurzem oder bereits vor Jahren, egal ob durch Unfall, Krankheit, Suizid, Gewaltverbrechen oder Fehlgeburt verloren haben und den Gedankenaustausch, gegenseitige Unterstützung oder einfach nur Zuhörer unter Gleichbetroffenen suchen, so können Sie gern unsere Selbsthilfegruppe besuchen.

Auch haben Sie die Möglichkeit interessante, vielleicht hilfreiche Bücher aus unserer reichhaltigen Bibliothek kostenlos auszuleihen.

 

Wir treffen uns:

 

 

          jeden 1.Mittwoch im Monat um 18.30 Uhr im Cafe des Familienzentrums "Philantow" in Teltow, Mahlower Str. 139

(Bushaltestelle Gustl-Sandtner-Str.)

 

 

 

Den nächsten Termin finden Sie unter Aktuelles.

 

Gern stehen wir Ihnen jederzeit für Fragen o.ä.zur Verfügung.

 

4929